Über mich

Hi,
ich heiße
Maria Lohmann!

Ich bin Schriftstellerin, Bloggerin, Künstlerin, Vermittlerin, Familienforscherin und noch vieles mehr aus Lübeck. Ich bin ein kreatives Multitalent und liebe es, neue Ideen zu entwickeln.


Meine Überzeugungen

  • Jeder hat der Welt etwas zu geben, von dem andere profitieren können. Jeder Mensch. Jedes Tier. Jede Pflanze. Jedes Lebewesen. Denn alle sind gleich wichtig.
  • In der Ruhe liegt die Kraft. Schnellschüsse bringen einen oft nicht weiter. Stattdessen lieber einmal durchatmen, den Kopf sortieren und entspannt in die richtige Richtung gehen.
  • Bevor man sich durch die letzten Berufsjahre bis zur Rente schleppt, sollte man sich lieber eine gesunde, lebensbegeisternde Alternative suchen. Etwas, dass einem Freude und somit Gesundheit bringt.
  • In vielen Kleinstädten liegt so viel ungenutztes Potential. Tote Läden, leere Schaufenster, zugewucherte Gärten, heruntergekommene Häuser. Warum tun sich die Einwohner nicht zusammen und erschaffen gemeinsam etwas Neues daraus? Warum akzeptieren sie ihre Umgebung in diesem Zustand? Warum machen sie es sich nicht wieder hübsch und lebenswert?
  • Unterbewusst wird viel mehr von einer zur nächsten Generation weitergegeben, als man gemeinhin denkt. Um so wichtiger ist es zu wissen, wo man herkommt. Wer sind die Eltern und Großeltern? Was haben die Ahnen erlebt? Gibt es wiederkehrende Erlebnisse in den verschiedenen Generationen?

Hier findest du mich auf Social Media


Fun Facts über mich

  • Schon als Teenie habe ich meine Zimmerwände mit Hasencomics, Schnecken und Bäumen bemalt.
  • Die meisten Friseure sind überrascht, wenn ich ihnen erzähle, dass ich bei meinen Locken nachgeholfen habe.
  • Ich bade super gerne in der Ostsee, brauche aber gefühlte Ewigkeiten bis ich endlich drin bin.
  • Ich muss mich stark zurückhalten, schief hängende Bilder in fremden Wohnungen nicht gerade zu rücken.
  • Ich finde immer Zutaten, um spontan Eier- bzw. Pfannkuchen zu braten.

Du bist neugierig geworden? Mehr Fun Facts über mich findest du hier.


„Meine Ideen verhalten sich wie Knete. Zu Anfang sammel ich einen kalten Klumpen auf. Vielleicht hat er eine interessante Form oder Farbe. Je länger ich ihn in der Hand behalte, desto weicher wird. Er passt sich meinen Fingern an, meinen Händen. Ich kann ihn mehr und mehr nach meinen Vorstellungen umformen. Mit der Zeit sammeln sich mehrere solcher Klumpen verschiedener Form und Farbe an. Je nach Laune kann ich sie verbinden. So entsteht mit der Zeit ein großes buntes Gebilde, welches den kleinen Klumpen in genau dieser Zusammensetzung eine neue Bedeutung gibt.“

Maria Lohmann

Klicke dich durch meine neuesten Blogartikel