Neues vom Regenmantel: Die unifarbenen Regenjacken

Der dunkelblaue Regenmantel mit seinen weißen Gänseblümchen ist auf der Suche nach der Richtigen, um endlich der dunklen Ladenecke zu entfliehen. Er möchte raus in die Natur, Wind und Wetter spüren, und nicht mehr diesen unvorteilhaften unifarbenen Kastenjacken den Vortritt lassen. Was dem Regenmantel auf seinem langen, oftmals einsamen Weg durch den Kopf geht? Lest selbst 😉


Schon wieder so ein trostloser Tag. Wann ist diese blöde Jahrhunderthitze denn endlich vorbei? Das kann doch nicht ewig so weitergehen. Wo bleibt der Regen? Und die frische Brise? Und die Richtige? Sie soll endlich wiederkommen. Und mich anprobieren. Und mich hübsch finden. Und sie soll mich kaufen!

Ich hoffe nur, sie findet diese unifarbenen Regenjacken links und rechts von mir genauso hässlich wie ich. Die scheinen ja der Renner dieses Jahr zu sein. Aber warum bloß? Die tun doch nichts für niemanden. Wer will schon aussehen wie ein großer bunter Würfel? Oder ein schmaler Quader. Oder ein Zylinder – je nach Körpergröße plattgedrückt oder in die Länge gezogen.

Und dann stell dir mal vor, die Trägerin hat kaum Oberweite. Egal, von welcher Seite man guckt, ist immer nur ein großes einfarbiges Viereck zu sehen. Das sieht doch nicht aus. Am Ende wird man noch mit einer Litfaßsäule verwechselt und bekommt ein Werbeplakat aufgeklebt, während man auf den Bus oder die Straßenbahn wartet. Das geht doch nicht. Da kannst du leichter einen Karton in die Jacke stecken, damit der Farbe bekommt.

Aber gut, muss ja jeder selbst entscheiden, wie er rumläuft. Meine Richtige wird schon wissen, was gut für sie ist. Da bin ich mir ganz sicher.


Noch mehr vom Regenmantel

Es ist erstaunlich, was ein Regenmantel auf der Suche nach der richtigen Trägerin erleben kann. Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt und lest euch durch seine restlichen Gedanken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.