Neues vom Regenmantel: Die Falsche nimmt mich mit

Der dunkelblaue Regenmantel mit seinen weißen Gänseblümchen ist auf der Suche nach der Richtigen, um endlich der dunklen Ladenecke zu entfliehen. Er möchte raus in die Natur, Wind und Wetter spüren, und nicht mehr diesen unvorteilhaften unifarbenen Kastenjacken den Vortritt lassen. Was dem Regenmantel auf seinem langen, oftmals einsamen Weg durch den Kopf geht? Lest selbst 😉


Die Falsche nimmt mich mit

«Ach, da ist sie ja. Und vornean gleich die richtige Größe. Perfekt.»

«Hey, was soll das? Häng mich wieder zurück! Du bist nicht die Richtige. Und außerdem viel zu dick. Probier‘ mich an, dann wirst du schon sehen. Och nö, bitte nicht unter den Arm klemmen. Du schnürst mir die Luft ab. Na toll, und sehen kann ich so auch nichts mehr. Wo schleppst du mich hin? Moment, da ist was Kuscheliges an meiner Kapuze. Winterjacke, bist du das? Hilf mir, bitte. Mach dich besonders hübsch, damit sie mich hier lässt.»

«Pah, das hättest du wohl gerne. Lass dich mal ruhig mitnehmen, dann sind wir dich alten Nörgler endlich los.»

«Ach komm schon, so schlimm bin ich gar nicht.»

«Das glaubst aber auch nur du. Wer hat uns denn letztens die Party versaut?»

«Ja, okay. Das war nicht in Ordnung. Aber ich kann mich ändern. Ihr könnt ab sofort so oft und so lange Party machen, wie ihr wollt. Ich werde nicht meckern. Versprochen!»

«Lass mal. Ist besser, du gehst.»

«Aber …»

Enttäuscht lässt sich der Regenmantel hängen. So tief, dass er mit seiner Kapuze fast den trockenen Sommerstaub vor sich herschiebt. Die Falsche hat ihn fest im Griff. Jeansjacken, Tops und Strohhüte schauen demonstrativ an ihm vorbei. Die unifarbenen Kastenjacken tuscheln in ihrer Ecke. Er wird nie mit seiner Richtigen zusammenkommen. Weder heute noch in zehn Jahren – falls es ihn dann überhaupt noch gibt. Nicht einen Herbststurm wird er mit ihr erleben. Vor keinem Regenschauer wird er ihre blonden Locken schützen. Ihre kalten Hände wird eine andere Jacke wärmen.

Eingeklemmt unterm Arm fährt die Falsche die Rolltreppe mit ihm herunter. Der Blick über das weite Erdgeschoss rauscht an ihm vorbei. Unten angekommen sind es nur wenige Schritte bis zur Kasse. Die Verkäuferin befreit ihn von der Diebstahlsicherung, legt ihn zusammen, scannt seinen Preis und schiebt ihn der Falschen entgegen. Immerhin zückt die einen Stoffbeutel und keine luftdichte Plastiktüte.


Noch mehr vom Regenmantel

Es ist erstaunlich, was ein Regenmantel auf der Suche nach der richtigen Trägerin erleben kann. Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt und lest euch durch seine restlichen Gedanken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.