Neues vom Regenmantel: Umgehängt

Der dunkelblaue Regenmantel mit seinen weißen Gänseblümchen ist auf der Suche nach der Richtigen, um endlich der dunklen Ladenecke zu entfliehen. Er möchte raus in die Natur, Wind und Wetter spüren, und nicht mehr diesen unvorteilhaften unifarbenen Kastenjacken den Vortritt lassen. Was dem Regenmantel auf seinem langen, oftmals einsamen Weg durch den Kopf geht? Lest selbst 😉


Umgehängt

Oje, seit wann kommt denn die Verkäuferin in diese Ecke? Und dann auch noch ganz alleine ohne ihre Schnattertante aus der Männerabteilung. Und will sie mit der Stange? Ach, du hängst mir endlich die Winterjacken aus dem Weg. Super! Dann gibt es ja doch noch eine Chance, dass mich die Richtige findet. Genau, nimm sie alle mit. Ja, die Dunkelbraune mit dem falschen Pelz auch. Bring sie weit weg. Am besten in dieses dunkle Lager.

Boah, was eine Aussicht. Den ganzen Laden im Blick. Von Rolltreppe bis Umkleidekabine. Und wie hell das hier auf einmal ist. Da kann ja jetzt nichts mehr schief gehen.

Och nö, warum kommst du denn mit deiner Stange voll T-Shirts zurück? Willst du mir etwa die tolle Aussicht wieder verhängen? Nein, lass das. Häng die doch woanders hin. Oder bring sie dorthin, wo du sie hergeholt hast. Hallo! Weg damit! Hörst du mich denn nicht?

Moment mal, was denn jetzt? Lass mich. Hey, was soll das? Ich will nicht auf die Stange. Und schon gar nicht ins dunkle Lager. O nein, wehe du hängst jetzt auch noch die unigrüne Regenjacke vor mich. Ja, okay, hinter mir geht in Ordnung. Die rote Jacke auch noch? Nein, nein, nein, nicht vor mir. Das wird zu eng. Warum hörst du denn nicht. Ich krieg keine Luft mehr. Und warum schiebst du uns jetzt noch enger zusammen? Die Stange war doch lang genug. Du kannst doch auch zwei Mal gehen. Das würde dir sogar ganz guttun.

Wehe dir, du bringst uns jetzt ins Lager. Sehr gut, schön vorbei an der Tür ins Dunkle. So ist richtig. Bloß nicht stehen bleiben. Schön weitergehen. Bestimmt drehen wir nur eine Runde durch den Laden und dann hängst du uns wieder zurück in unsere Ecke.

Oh, ein freier Ständer direkt neben der Rolltreppe? Echt jetzt? Das wäre ja der perfekte Ort, um die Richtige abzupassen. Hier hat sie gar keine andere Wahl, als mich zu finden. O ja, hier will ich bleiben. Hier kannst du mich hinhängen.

Hey, mich zuerst. Na gut, meinet wegen erst die Roten. Dann kann ich wenigstens wieder ordentlich durchatmen. So, jetzt aber ich. Hey, nicht die Grünen. Wehe dir, du hängst nur die unifarbenen Jacken hier hin und schiebst mich hier wieder weg. So ist gut. Danke schön. Und jetzt noch ein wenig Richtung Rolltreppe drehen. Genau. Perfekt. Vielen lieben Dank.


Noch mehr vom Regenmantel

Es ist erstaunlich, was ein Regenmantel auf der Suche nach der richtigen Trägerin erleben kann. Ihr seid neugierig geworden? Dann klickt und lest euch durch seine restlichen Gedanken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.